„Flucht und Vertrauensbildung“ – wie gehe ich als MentorIn mit dem Thema Flucht in einer Vertrauensbeziehung um?
Zeit: Samstag, 21. Oktober 2017, 10-17 Uhr
Ort: Wir Gestalten e.V., Müllerstraße 14A, 13353 Berlin

Viele Menschen, die ihre Herkunftsländer aufgrund von Krieg, politischer Repression und Armut verlassen, machen vor, während und nach ihrer Flucht gewaltsame und potentiell traumatisierende Erfahrungen. Das Thema „Flucht“ bleibt in Mentoring- und Patenbeziehungen jedoch oft bewusst unberührt. Viele MentorInnen wissen nicht, ob und wie sie das Thema ansprechen können, da sie einerseits keine Wunden aufreißen, aber für ein ungezwungenes und vertrautes Miteinander, gerne mehr über die Vergangenheit ihres Mentee wüssten. Andererseits kann ein/e MentorIn auch ganz plötzlich mit dem Thema konfrontiert wurden und unsicher werden, wie er oder sie darauf reagieren sollte.

Aus diesen Gründen wird Sabine Rotte mit uns das Thema aus pädagogischer Perspektive theoretisch und interaktiv angehen. Das Seminar vermittelt ein Grundverständnis über die Auswirkungen traumatischer Erlebnisse und bietet einen Raum, sich der eigenen komplexen, oftmals verunsichernden oder ambivalenten Gefühle bewusst zu werden, die im Umgang mit Menschen mit Fluchterfahrung aktiviert werden können. Es werden Grundkenntnisse zu möglichen Auswirkungen von Kriegs- und Fluchterfahrungen vermittelt. Übungen zur Sensibilisierung und zum Selbstschutz im Umgang mit traumatisierten Menschen runden das Seminar ab. Sabine Rotte ist interkulturelle Trainerin, Diversity-Trainerin und Coach und hat selbst Vereine, u.a. zur Beratung und Begleitung unbegleiteter minderjähriger Geflüchteter, gegründet. (www.koerberrotte.com)

Das Seminar findet in Kooperation mit dem Verein WIR GESTALTEN e.V. statt. Für einen kleinen Mittagsimbiss ist gesorgt.

Anmeldungen bitte verbindlich an:
kerstin.falk@wirgestaltenev.de


Zurück
Anker: 
Sep 11, 2017 Kategorie: General Erstellt von: pguCFk3Rpk62

Dieses Projekt wurde gefördert durch: