NACHHILFE IN KLEINGRUPPEN

Seit dem Jahr 2012 bietet der Verein gefördert aus dem Programm Soziale Stadt (01/2013-12/2014) kostenlose fächerspezifische und altersentsprechende Hausaufgabenhilfe im Sprengelkiez an. Sie findet an zwei Nachmittagen in der Woche in Kleingruppen statt. Neben zwei Gruppen für Grundschulkinder gibt es eine Gruppe zur Vorbereitung auf den Mittleren Schulabschluss. Ein besonderer Förderbedarf liegt im Fach Deutsch. Zusätzlich zu den Hausaufgaben werden mit vom Verein gestellten Unterrichtsmaterialien Schreiben und Leseverständnis geübt. Durch die verbindliche Anmeldung zum Schuljahresbeginn können deutliche Lernfortschritte im Jahresverlauf verzeichnet werden.

 

Haben Sie Unterstützungsbedarf?
Nehmen Sie Kontakt mit uns auf:

sandra.lenke@wirgestaltenev.de

 

 

Hausaufgabenhilfe im Portrait

Stefanie Pohl leitet seit Oktober 2012 die Hausaufgabenhilfe in Kleingruppen. Mit Hilfe einer ehrenamtlichen Kraft bietet Stefanie den vier bis sechs Kindern individuelle altersentsprechende und fächerspezifische Unterstützung an. In der Kleingruppe kann auf die Bedürfnisse jedes einzelnen Kindes eingegangen werden; hier können sie sich konzentrieren.

Häufig ist es den Eltern nicht möglich, ihre Kinder in ihrem schulischen Werdegang zu unterstützen, wenngleich ein großes Interesse an der individuellen Entwicklung jedes einzelnen Kindes vorhanden ist. Durch Mund-zu-Mund-Propaganda bekommt das Angebot Hausaufgabenhilfe wachsenden Zulauf. Mütter, die schon seit längerer Zeit mit ihren Kindern das Kiezcafé besuchen oder deren Kinder an der Hausaufgabenhilfe teilnehmen, erzählen in der Verwandtschaft oder im Freundeskreis von den Lernfortschritten der Kinder.

Wie auch das Kiezcafé findet die für ein Schuljahr verpflichtende Hausaufgabenhilfe immer mittwochnachmittags statt. So haben Stefanie und ihre Kollegin die Möglichkeit, sich vor oder nach der Hausaufgabenhilfe bei den Müttern nach den Schulproblemen der Kinder zu erkundigen bzw. ihnen von deren Lernfortschritten zu berichten. In Kleingruppen wird mit den Schülerinnen und Schüler der dritten bis fünften Klassen nicht nur Mathe, Deutsch, Englisch oder Französisch gepaukt, Fehler verbessert und auf Klausuren gelernt. Stefanie und ihre Kollegin helfen den Kindern auch bei der Vorbereitung ihrer Präsentationen. So freut sie sich beispielsweise über Zeinab, die für ihren Vortrag über Delfine eine eins erhalten hat. Von ihrer MSA-Gruppe berichtet sie mit Stolz über die erfolgreichen Schulabschlüsse einiger Kinder: Dib hat dieses Jahr den BBR-Abschluss und Boschra einen sehr guten Mittleren Schulabschluss geschafft und damit eine Gymnasialempfehlung erhalten. Wie Rasha will auch Doha Ärztin zu werden, für Stefanie ein guter Ausgangspunkt, um sie kontinuierlich zum Lernen zu motivieren.

Doch neben all den schulischen Lernzielen legt Stefanie sehr viel Wert darauf, dass auch in der Hausaufgabenhilfe genügend Zeit für persönlichen Austausch bleibt. Aufgrund der aktuellen politischen Lage und der Migrationsgeschichte der Kinder ergeben sich viele Fragen zur Politik, Kultur, Geschichte und Religion arabischer Länder genauso wie Deutschlands. Durch Gespräche und wechselseitiges Interesse lernen beide Seiten voneinander – eine Bereicherung, die Stefanie neben ihren pädagogischen Erfahrungen nicht missen möchte.